banner-main-1
Schmerzfrei und schön durch moderne Kieferorthopädie

Zahnfehlstellungen und Funktionsstörungen können viele Ursachen haben – und viele Auswirkungen: vom Knirschen mit den Zähnen bis hin zu Kopfschmerzen, Verspannungen oder Ohrgeräuschen. Deshalb ist es nicht nur eine Frage der Ästhetik, Kiefer- und Zahnfehlstellungen wirkungsvoll zu korrigieren.
Zahnfehlstellungen wirkungsvoll korrigieren
Bei der Korrektur von Zahnfehlstellungen gibt es verschiedene Ansätze:

Die Funktionskieferorthopädie
Die Funktionskieferorthopädie erreicht durch die Änderung des muskulären Funktionsmusters eine Stellungsänderung der Zähne und Kiefer. Sie wird beispielsweise angewandt, wenn eine Zunge permanent gegen die Zähne drückt und so einen offenen Biss verursacht. Weil eine Zahnspange allein hier nicht hilft, werden mittels eines Aktivators die Kräfte von Zunge, Lippen sowie Wangen und Kaumuskulatur auf Zähne und Kiefer übertragen. Allerdings funktioniert diese Behandlungsmethode nur im jugendlichen Alter.

Die Korrektur mit Invisalign
Invisalign® ist eine beinahe unsichtbare Methode zur Zahnkorrektur bei Erwachsenen, die beispielsweise bei Anomalien, wie Deckbiss (bei dem die oberen Schneidezähne die unteren überdecken), bei angeborenen Missbildungen oder auch bei zu vielen oder zu wenigen Zähnen im Kiefer, angewandt werden kann. Anhand eines individuellen Zahnabdrucks wird im Labor ein Modell des aktuellen Gebisszustands erstellt und auf dessen Grundlage unterschiedliche Kunststoffschienen, sogenannte Aligner, gefertigt. Je nach Situation können dies 12 – 48 Stück sein. Die Schienen werden jeweils etwa 2 Wochen Tag und Nacht getragen und danach durch neue ersetzt. Zur täglichen Zahnreinigung können sie herausgenommen werden.  Je nach gewünschtem Ergebnis nimmt die Behandlung zwischen 9 und 15 Monaten in Anspruch.

Die Funktionstherapie – Kampf dem Zähneknirschen!
Funktionsstörungen des Kausystems stellen heute leider ein weit verbreitetes gesundheitliches Problem dar. Muskelverspannungen, Kopfschmerzen, Schwindelgefühle, Schnarchen und vieles mehr sind die Folge.
In einer ausführlichen Funktionsanalyse kann der Grund der Störung ermittelt werden. Als wirkungsvolle Therapiemethode hilft häufig eine Kunststoffschiene, die alle Kauflächen abdeckt. Sie wird über Nacht getragen und lässt die Beschwerden mit der Zeit abnehmen oder sogar ganz verschwinden.